Anzeige
| 44. Sparkassen-Marathon – mit Siegerliste

Start ohne Schuss

Nur wenige Tage nach dem Terrorakt in Halle/Saale fand dort am vergangenen Sonntag der 44. Sparkassen-Marathon statt. Die Veranstalter verzichteten auf den üblichen Startschuss.

Anzeige

Für die Angehörigen der Opfer und die Betroffenen des terroristischen Anschlags richtete die Saalesparkasse ein Spendenkonto ein.

Rund 1800 Läuferinnen und Läufer aus der Sparkassen-Finanzgruppe nahmen am 13. Oktober in drei Disziplinen den Kampf gegen die Uhr und gegen die für die Jahreszeit ungewöhnliche Wärme auf: über Zehn-Kilometer, beim Halbmarathon und in der Königsdisziplin, dem Marathon. Und für viele Teilnehmer wurde es ein echter Kampf. Denn wer auf persönliche Bestleistungen bei kühlen Herbsttemperaturen gehofft hatte, sah sich unversehens mit sommerlichen Temperaturen bis zu 25 Grad und Sonnenschein konfrontiert. „Ich bin zehn Kilometer gelaufen, aber mir kam es vor wie dreißig“, sagte denn auch einer der Läufer nach dem Zieleinlauf (mehr Stimmen von Läufern finden Sie hier).

 
Die Marathonis liefen auf einer marathon-historischen Strecke. © Sparkasse

Die Streckenführung war in den drei Disziplinen jeweils unterschiedlich. Die Marathonstrecke führte die Läufer vom Sportforum in Leipzig nach Halle. Eine historische Strecke, denn dort hatte im Jahr 1925 die erste deutsche Marathon-Meisterschaft stattgefunden. „Das war schon etwas Besonderes“, sagte einer der Marathonis im Ziel. Halbmarathon und Zehn-Kilometerlauf hingegen führten in großen Schleifen durch die Stadt Halle, ihre Parks und entlang der Saale und wurde so zu einer attraktiven Besichtigungstour.

Zeigen, wie Halle wirklich ist

 
Start am Marktplatz in Halle. © Sparkasse

Insgesamt gingen 5500 Teilnehmer auf die Strecke. Eine Schweigeminute und der Verzicht auf den Startschuss erinnerten die Aktiven wie die Zuschauer an die Ereignisse vom 9. Oktober. Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende der Saalesparkasse, Jürgen Fox, auf den Terrorakt Bezug genommen und betont, „Es ist uns wichtig, dass wir ein Signal senden, wie Halle wirklich ist.“

 
Daumen hoch: Trotz unerwartet sommerlicher Temperaturen hatte dieser Läufer sichtlich Spaß. © Sparkasse

Am Abend fand die große Siegerehrung für alle Disziplinen, Teams und Altersklassen in der Messe Halle im Rahmen einer großen Party statt.

Die Sieger im Marathon

Herren

  • Michael Neher, Sparkasse Ulm, 2:42:00
  • Robert Wolf, Ostsächsische Sparkasse Dresden, 2:50:53
  • Ralf Gottheil, Sparkasse Westmünsterland, 2:53:09
Damen
  • Natascha Bourguignon, Sparkasse Aachen, 3:36:02
  • Susann Willer, Ostsächsische Sparkasse Dresden, 3:39:15
  • Thea Keller, Kreissparkasse Biberach, 3:39:38

Die Sieger im Halbmarathon

Herren

  • Nils Nolte, Finanz Informatik, 1:17:03
  • Alexander Kunze, Sparkasse Chemnitz, 1:20:05
  • Benjamin Keiderling, SV Rhön-Rennsteig-Sparkasse, 1:21:02
Damen
  • Melanie Förschner, BayernLB, 1:33:20
  • Annette Maier, Sparkasse Ulm, 1:35:30
  • Anke Konnertz, Sparkasse Marburg-Biedenkopf, 1:39:41

Die Sieger im Zehn-Kilometer-Lauf

Herren

  • Raphael Arnold, Kreissparkasse Heilbronn, 0:33:14
  • Jochen Münzenmaier, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, 0:36:29
  • Rainer Kornherr, BayernLB, 0:36:40
Damen
  • Lisa Schmitt, Sparkasse Wetzlar, 0:39:02
  • Sabrina Keller, Kreissparkasse Ostalb, 0:39:12
  • Yvonne Engel, Sparkasse Trier, 0:39:46