Zurück
BayernLB
Anschott wird neuer Firmenkundenvorstand
Der Aufsichtsrat der BayernLB hat Johannes Anschott in den Vorstand berufen. Er soll ab April 2021 das Firmenkunden- und Kapitalmarktgeschäft verantworten.

Die Personalie stehe noch unter dem üblichen Vorbehalt der Zustimmung der Aufsicht, wie die BayernLB mitteilt. Der 1969 geborene solle auf Michael Bücker folgen, der die BayernLB Ende März nach der erfolgreichen Entwicklung und Anlaufphase der neuen Firmenkundenstrategie verlassen werde.

Die Trennung erfolge auf eigenen Wunsch, Bücker (Jahrgang 1962) wolle sich neu orientieren. Er war seit Februar 2013 im Vorstand für das Firmenkundengeschäft verantwortlich. Im August 2019 hatte er zudem die Verantwortung für die Kapitalmarktaktivitäten der Bank übernommen und im Geschäftsfeld „Corporates & Markets“ gebündelt.

Anschott kommt von der Commerzbank

Anschott wechselt aus dem Vorstand der Commerz Real, dem er seit 2016 angehört und den er seit Mitte 2020 leitet, zur BayernLB. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt hat zuvor einen Großteil seiner beruflichen Karriere bei der Commerzbank verbracht, wo er diverse nationale und internationale Führungsaufgaben im Corporate Banking bekleidet hat.

Seine berufliche Karriere im Firmenkundengeschäft hatte er bei der mittelständisch geprägten National-Bank mit Sitz in Essen. gestartet

Langjährige Erfahrungen im Firmenkundengeschäft

„Wir freuen uns, dass wir Johannes Anschott dafür gewinnen konnten, unser Firmenkundengeschäft in die nächste, sehr wichtige Phase seiner Entwicklung zu führen", erklärt BayernLB-Aufsichtsratschef Wolf Schumacher. Es werde darum gehen, "den neuen strategischen Fokus auf wachstumsstarke Sektoren mit einem überzeugenden Leistungsangebot und frischem Schwung bei unseren Firmenkunden zu verankern und dabei den Anspruch der BayernLB als Fortschrittsfinanzierer mit Leben zu füllen".

Gleichzeitig dankte Schumacher im Namen des gesamten Aufsichtsrates Michael Bücker für die geleistete Arbeit: Dieser habe "wertvolle Impulse für die strategische Weiterentwicklung unseres Firmenkundengeschäfts gesetzt und damit einen wichtigen Beitrag für den Unternehmenserfolg der BayernLB geleistet".

 

22. Dezember 2020