Zurück
BBL_Dresscode (mit Tipps)
Neue Kleider braucht das Land
So manches Accessoire wäre besser im Regal oder im Internet geblieben. Denn nicht alles, was schön ist, passt auch zu jedem Träger.

Weiterlesen

Dieser Artikel steht exklusiv Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe zur Verfügung.

Falls Sie bereits einen Zugang haben, melden Sie sich bitte an.

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit Ihrer geschäftlichen E-Mail-Adresse einloggen (sofern Ihr Institut über die Lizenz der SparkassenZeitung verfügt).

14. Oktober 2021

Volker W.

Schön, dass der Artikel, in dem es u.a. über die Abschaffung der Krawatte geht, mit einem Bild mit Krawatte beginnt. Ist es nicht auch ein Dresscode, bestimmte Merkmale jetzt nicht mehr zu nutzen - wie viele andere auch. Ich bin lieber weiterhin konservativ mit Anzug, weißem Hemd und Krawatte mit Krawattenklammer, dunklen Socken und schwarzen Schuhen. Privat kann man ja mehr Mode nutzen..

Sönke S.

Finde es sehr positiv, dass wir da jetzt offener und lockerer unterwegs sind. Denke auch, dass man nicht alles bis ins letzte Detail regeln / anweisen muss, ... sonst gibt's nachher noch Häuser, die männlichen Stabsmitarbeitern weiße Sneaker untersagen, aber Pumps mit Blick aufs AGG erlauben 🤪