Zurück
Coronahilfe / SV SparkassenVersicherung
Mitarbeiter sagen, wohin die Spende geht
Die SV SparkassenVersicherung unterstützt mit 150.000 Euro hundert von Mitarbeitern vorgeschlagene Vereine im Geschäftsgebiet, die wegen der Coronapandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. SV-Vorstandschef Andreas Jahn (Foto) verdoppelte die Anzahl der Gewinner auf 100.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SV SparkassenVersicherung mit Unternehmenssitz in Stuttgart wurden aufgerufen, Vereine vorzuschlagen, in denen sie sich ehrenamtlich engagieren und die wegen des eingeschränkten Vereinslebens in diesem Jahr finanzielle Unterstützung benötigen. Die Spenden werden in den Sparten Kultur, Musik, Theater, Soziales und Sport vergeben.

Das Spektrum der Vorschläge umfasse beispielsweise Fußball- und Tierschutzvereine sowie Theatergruppen. „Es war überwältigend, wie viele Kolleginnen und Kollegen sich ehrenamtlich in Vereinen engagieren“, teilt der Versicherer mit. Die Vielfalt der Freizeitgestaltung und des Ehrenamts im ländlichen Raum und in Großstädten „beweist den Wert unserer kulturellen Infrastruktur. Dies überzeugte den Vorstand der SV.“

Versicherer verdoppelt die Gewinnerzahl auf 100

Vorstandschef Andreas Jahn zeigte sich vom persönlichen Engagement der Mitarbeiter so beeindruckt, dass die ursprünglich vorgesehene Gewinnerzahl verdoppelt wurde. 100 Mitarbeiter können sich jetzt über jeweils 1500 Euro für ihren Verein freuen.

Damit unterstützt die SV die Vereine mit insgesamt 150.000 Euro. Das werde nicht nur bei den Vereinen selbst gut ankommen, sondern würdige auch das Engagement der Belegschaft, erkärte Jahn. Das Verbundunternehmen SV SparkassenVersicherung beschäftigt an mehreren Standorten 5000 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst und hat 3,9 Millionen Kunden.

31. Juli 2020