Zurück
Marburg-Biedenkopf
Impressionen vom virtuellen Marathon
Genau 797 Teilnehmer sind beim 46. Deutschen Sparkassenmarathon mitgelaufen – quer durch die ganze Republik verteilt. Gastgeberin war die Sparkasse Marburg-Biedenkopf.

Die Pandemie drückte auch in diesem Jahr dem Sparkassenmarathon ihren Stempel auf. Doch anders als 2020 konnte der Lauf diesmal stattfinden – als virtuelle Veranstaltung.

So konnten alle Läuferinnen und Läufer ihre Leistungen auf der „Hausstrecke“ per Upload in die Marathonwertung einbringen. In den Laufgruppen einiger Institute gingen die Kollegen gemeinsam die zehn Kilometer, den Halbmarathon oder den Marathon an. So fand der 46. Deutsche Sparkassen-Marathon erstmals virtuell und dezentral statt.

(Bild oben: Die Läuferinnen und Läufer werden von Landrätin Kirsten Fründt - ganz links mit roter Jacke - auf die Strecke geschickt.)

 

In den Laufgruppen einiger Institute gingen die Kollegen gemeinsam die zehn Kilometer, den Halbmarathon oder den Marathon an. Im Hintergrund das Marburger Schloss.


Mehrere Teilnehmer lobten auf der Marathon-Website den Einsatz der Marburger dafür, dass der Lauf auf diese Weise stattfinden konnte. „Ein Dank dafür, dass der Lauf nicht einfach ersatzlos gestrichen wird“, schrieb eine Läuferin an das Organisationsteam.

Ein Kollege formulierte: „Gerade in unseren Zeiten zeigt es sich, wie wertvoll solche Veranstaltungen, wie der seit Jahrzehnten statt findende Sparkassenmarathon ist!“ Teilnehmer vom S-Servicepartner schrieben: „Vielen Dank an die Ausrichter, dass wir dank virtueller Alternative nicht ganz auf den Sparkassen-Marathon verzichten mussten!“

 

Das Orga-Team der Sparkasse Marburg-Biedenkopf für den Sparkassen-Marathon 2021 mit (von links): Patrick Bamberger, Dennis Clemens, Cathrin Bernhardt, Julia Grüneberg, Peter Gleissner und Manfred Happel.


Gewinner per Losentscheid ermittelt

Da die Streckenprofile nicht vergleichbar sind, gab es in diesem Jahr keine Siegerehrung. Dafür wurden unter den Teilnehmern, die ihre Ergebnisse hochgeladen hatten, fünf Wochenenden für jeweils zwei Personen mit zwei Übernachtungen in Marburg verlost.

Gewonnen haben Walter Otto (Sparkasse Hannover), Benjamin Fischer (Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau), Mirjam Nold (Kreissparkasse Heilbronn), Andreas Kraus (Kreissparkasse Augsburg) und Dieter Blatzheim (Kreissparkasse Euskirchen).

 

Auslosung der Wochenenden Einzelstarter Sparkassenwertung durch Hans-Werner Erb, Marathonkommission, ehem. Vorstandsmitglied der Sparkasse Darmstadt. Rechts daneben (mit Zettel in der Hand) Moderator Rafael Treite.


Darüber hinaus sollten die drei Mannschaften mit den meisten Teilnehmern, die ihr Ergebnis hochgeladen haben, ebenfalls je ein Wochenende für zwei Personen bekommen. Da sich aber zwei Sparkassen den dritten Platz teilen, stockten die Gastgeber den Gewinn um ein viertes Wochenende-für-zwei auf.

Gewonnen haben die Kreissparkasse Heilbronn (46 Teilnehmer), die Kreissparkasse Augsburg (34) sowie die Sparkassen Aachen und Hannover (jeweils 33 Teilnehmer). Die Hannoveraner sind im kommenden Jahr Gastgeber beim 47. Sparkassenmarathon und nahmen in Marburg den Staffelstab entgegen. Von der Gastgeber-Sparkasse Marburg-Biedenkopf nahmen 42 Läufer teil.

 

Staffelübergabe an die Sparkasse Hannover, wo der am 3. April 2022 der 47. Deutsche Sparkassen-Marathon stattfinden soll. Von links: Volker Alt, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hannover, und Andreas Bartsch, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Marburg-Biedenkopf.


Die Gewinner der Wochenenden haben die Option, am 1.Juli 2022 am traditionellen Marburger Nachtmarathon teilzunehmen. Hier werden die Distanzen Halbmarathon und Marathon angeboten. Für 10-km-Läufer werden die Gastgeber einen Platz in einer vierer Marathon-Staffel organisieren. Neben einer Stadtführung in Marburg werden die Gewinner zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen.

Die Finisher-Medaillen und die nach dem 31. Juli bestellten Laufshirts werden jetzt produziert und Ende Oktober an die Teilnehmer ausgeliefert, teilt die Sparkasse mit.

Vorneweg: Manfred Happel aus dem Organisationsteam der Sparkasse Marburg-Biedenkopf.

Reincke nimmt Abschied aus Marathonkommission

Vor dem Lauf wurde in Marburg Claus Reincke als Mitglied der Marathonkommission verabschiedet. Reincke, der seine Sparkassen-Laufbahn 1972 bei der Haspa begann, bezeichnet sich selbst als „Genussläufer“ und hat 2005 seinen ersten Marathon absolviert.

Daneben engagiert er sich in der Sportgemeinschaft der Haspa als Sprecher des Sportvorstandes und hat den 24. Nationalen und 9. Internationalen Sparkassenmarathon in Hamburg ausgerichtet. Der Sparkassen-Marathonkommision gehörte Reincke seit 1996 an.

 

Verabschiedung eines langjährigen Mitglieds der Marathonkommission mit (von links): Harald Schuster, Claus Reincke, Frank Harbrecht und Hans-Werner Erb.

Reincke habe mit seiner hanseatischen, sachlichen und ruhigen Art eine wertvolle Rolle in 25 Jahren Marathonkommission eingenommen und durch seine eigenen Erfahrungen umfassendes Know-how an zahlreiche Veranstaltersparkassen weitergeben können. Dies würdigte sein Kommissionskollege Frank Harbrecht in der kurzen Verabschiedungszeremonie vor dem Startschuss im Stadion.

(Fotos: Jens Kaliske)
– 13. Oktober 2021