Zurück
Vorstand
Stabwechsel in Saarbrücken
Hans-Werner Sander, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Saarbrücken, verabschiedet sich nach fast 51 Dienstjahren in den Ruhestand. Sanders Nachfolger Frank Saar übernimmt zum 1. August.

Seine berufliche Karriere startete Hans-Werner Sander am 1. September 1970 als Lehrling zum Sparkassenkaufmann bei der damaligen Kreissparkasse Saarbrücken. Durch die Qualifizierung zum Diplom Sparkassenbetriebswirt hatte er sich weiteres fachliches Wissen angeeignet, und nach verschiedenen Funktionen im Vertrieb des Kreditinstituts wurden ihm frühzeitig Führungsaufgaben übertragen.

1996 erfolgte die Bestellung zum stellvertretenden Vorstandsmitglied. Seit 2001 gehörte er dem Vorstand der Sparkasse Saarbrücken an. 2007 wurde Hans-Werner Sander Vorstandsvorsitzender der größten saarländischen Sparkasse. Dies bedeutete Verantwortung für rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine Bilanzsumme von annähernd acht Milliarden Euro.

 

Vorstand der Sparkasse Saarbrücken mit dem scheidenden Hans-Werner Sander (Zweiter von rechts) und Frank Saar (rechts), ab 1. August neuer Vorstandsvorsitzender des Instituts. Uwe Johmann (links) übernimmt das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden von Uwe Kuntz (Zweiter von links), der in den Ruhestand tritt.

Zahlreiche weitere Funktionen wie beispielsweise die des Landesobmanns der Saarländischen Sparkassen, die des stellvertretenden Vorsitzenden des Sparkassenverbandes Saar oder die Mitgliedschaft im Vorstand des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands dokumentieren sein großes Engagement und seinen Einsatz für die gesamte Sparkassen-Finanzgruppe.

Sein Nachfolger im Amt des Vorstandsvorsitzenden ist Frank Saar. Er arbeitet seit 32 Jahren bei der Sparkasse Saarbrücken. Im Sommer 1988 begann er seine Ausbildung zum Bankkaufmann. Nach der Ausbildung war er in unterschiedlichen Verantwortungsbereichen des Kreditinstituts tätig.

Während dieser Zeit schloss er auch sein Studium der Betriebswirtschaftslehre erfolgreich ab. Bis zu seiner Berufung in den Vorstand der Sparkasse Saarbrücken im April 2007 leitete er die Firmenkundendirektion in Dudweiler. Sein neues Amt als Vorstandsvorsitzender tritt Frank Saar zum 1. August 2021 an.

 

Hans-Werner Sander (rechts), scheidender Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Saarbrücken, übergibt seinem Nachfolger Frank Saar (links) zum 1. August 2021 ein gut aufgestelltes Geld- und Kreditinstitut.

Ebenfalls in den Ruhestand geht nach 22 Jahren im Vorstand der Sparkasse Saarbrücken der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Uwe Kuntz, der den Grundstein seines erfolgreichen Werdegangs mit einer Ausbildung bei der Landesbank Rheinland-Pfalz in Koblenz legte. Nach Stationen bei der BfG-Bank und der Nassauischen Sparkasse wurde er 1999 in den Vorstand der Sparkasse Saarbrücken berufen. Ab 2003 war Uwe Kuntz als stellvertretender Vorstandsvorsitzender für den Bereich Privatkundengeschäft zuständig.

Seine Nachfolge als stellvertretender Vorstandsvorsitzender tritt zum 1. August das bisherige Vorstandsmitglied Uwe Johmann an. Seine Bankkarriere begann 1978 bei der Hypovereinsbank. 2004 wechselte er an die Spitze der Saarländischen Investitionskreditbank und wurde 2007 zum Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken ernannt. Dort ist Uwe Johmann seither erfolgreich als Firmenkundenvorstand tätig und behält diese Zuständigkeit auch in seiner neuen Funktion.

 

Uwe Johmann wird als Nachfolger von Uwe Kuntz zum 1. August stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Saarbrücken.

Als drittes Vorstandsmitglied übernimmt Helge Heyd das Privatkundengeschäft von Uwe Kuntz ebenfalls zum 1. August. Heyd schloss ein Studium der Betriebswirtschaftslehre ab und verfügt über langjährige Erfahrung im Bankgeschäft. 2002 kam er zur Sparkasse Saarbrücken und leitet den Bereich Treasury. Bereits seit 2015 ist Helge Heyd als Verhinderungsvertreter des Vorstandes bestellt.

 

Vorstandsmitglied Helge Heyd übernimmt den Bereich Privatkundengeschäft von dem scheidenden Uwe Kuntz.
(Bild oben: SFG)
– 20. Juli 2021