Frankfurt Helaba Hauptgebäude
Zurück
Fondsfinanzierung
Gut 23 Millionen Euro gemeinsam gestemmt
Wie die Sparkasse Hanauerland und Helaba gemeinsam einen Immobilienfonds zum Kauf eines Fachmarktzentrums finanzieren.

Kehl, die Stadt, die auf deutscher Seite vis-à-vis der Elsass-Metropole Straßburg liegt, zieht nicht nur Menschen aus Baden und Württemberg an, sondern strahlt in ihrer Attraktivität auch weit nach Frankreich hinein. Davon profitieren auch örtliche Fachmarktzentren, in denen neben kleineren Geschäften besonders auch die größeren Fachmärkte zu den Publikumsmagneten gehören.

Die bisherige Finanzierung für eines der regionalen Zentren hatte neben der Sparkasse Hanauerland, Kehl, noch eine weitere Sparkasse bereitgestellt. Im Zuge eines Asset-Deals erfolgte jetzt ein Eigentümerwechsel hin zu einem Institutionellen Immobilienfonds (Bestandskunde Helaba) und damit auch eine Ablösung der bisherigen Finanzierung.

Aufgrund der fondstypischen Besonderheiten der geplanten neuen Finanzierung schied der bisherige Sparkassenpartner allerdings aus der Refinanzierung aus.

Frankfurt Helaba Hauptgebäude
Lichtprojektion "gemeinsamschaffenwirdas" auf dem Main Tower (r.o.), dem Hauptgebäude der Helaba: Die Frankfurter Landesbank setzt auch bei den Sparkassen auf partnerschaftliche Zusammenarbeit - und profitiert von deren guten Kontakten zum Mittelstand.

Helaba springt in die Bresche

„Da die Helaba aufgrund der bestehenden Geschäftsbeziehung mit den Strukturen des Institutionellen Immobilienfonds gut vertraut ist, war die Zusammenarbeit naheliegend“, sagt Nicolas Adler, Leiter Firmenkunden und stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Hanauerland. „Die Helaba und die Sparkasse Hanauerland verbindet eine langjährige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Mit einem „Deal Team“ aus verschiedenen Fachabteilungen der Helaba auf der einen Seite und der Sparkasse Hanauerland auf der anderen Seite, konnte die anspruchsvolle Finanzierung von 23,3 Mio. EUR (Helaba 11,65 Mio. EUR) in nur wenigen Wochen sichergestellt werden. Seitens der Sparkasse waren neben Nicolas Adler auch Christian Schiemann (stv. Leiter Firmenkunden) sowie Matthias Schlenz (Leiter Fachbereich Kredit) beteiligt.

Sechs Transaktionen mit Sparkassen binnen in zwei Jahren

Eine zentrale Rolle, um eine reibungslose Strukturierung des Geschäfts in einem sehr ambitionierten Zeitplan zu gewährleisten, spielte auch die Fachexpertise der Helaba bei der gemeinsamen Umsetzung von Fondsfinanzierungen mit Sparkassen. In den letzten zwei Jahren wurden sechs Transaktionen mit Immobilienfonds mit Sparkassen umgesetzt. 

Bei der Transaktion mit der Sparkasse Hanauerland war es zudem hilfreich, dass die Helaba den Fonds bereits bei einer größeren Transaktion 2019 im Direktgeschäft begleitet hat und ferner bereichsübergreifend zusammengearbeitet wurde. Ergebnis ist die Festigung der Geschäftsbeziehung zur Fondsgesellschaft und der Sparkasse.

Durch die Immobilienexpertise der Helaba und die partnerschaftliche Zusammenarbeit wurde so weiterer Verbundnutzen innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe geschaffen.

Oliver Gerst, Landesbank Hessen-Thüringen
– 7. April 2021