REGULIERUNG
Zurück
REGULIERUNG
Antizyklischer Kapitalpuffer bleibt bis mindestens Ende 2021 bei 0,00 Prozent
Mitte 2019 hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) den antizyklischen Kapitalpuffer gemäß Paragraf 10d KWG erstmalig aktiviert und auf 0,25 Prozent des nach Artikel 92 Absatz 3 der Capital Requirements Regulation (CRR) ermittelten Gesamtforderungsbetrags festgesetzt. Die Institute hätten die Quote ab dem 1. Juli 2020 einhalten müssen.

Weiterlesen

Dieser Artikel steht exklusiv Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe zur Verfügung.

Falls Sie bereits einen Zugang haben, melden Sie sich bitte an.

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit Ihrer geschäftlichen E-Mail-Adresse einloggen (sofern Ihr Institut über die Lizenz der SparkassenZeitung verfügt).

30. März 2021