Anzeige
| In eigener Sache

Das Navi in der Infoflut

Aus der Gruppe für die Gruppe: Die neue SparkassenZeitung bietet passende Informationen für Mitarbeiter und Führungskräfte – jederzeit an jedem Ort. Die wichtigsten Infos zum neuen Digitalangebot und zur Printzeitung.

Anzeige

Die SparkassenZeitung, die die Arbeit der Institute bereits seit fast einem Jahrhundert begleitet, erfindet sich neu – und hat Anfang Januar ein neues Angebot gestartet. Veränderte Nutzungsgewohnheiten bei den Medien und deren weitgehende Digitalisierung erfordern eine Neuausrichtung der internen Kommunikation in der Sparkassen-Finanzgruppe.

Das digitale Angebot der neuen SparkassenZeitung, das Sie, liebe Nutzerinnen und Nutzer, vor sich sehen, ist auf mobile Geräte zugeschnitten, die auch in der Sparkassen-Finanzgruppe eine zunehmende Beliebtheit erfahren. Herzstück ist eine News-App, die von jedem Mitarbeiter aus den Stores von Google und Apple heruntergeladen werden kann.

Selbstverständlich ist das digitale Angebot sparkassenzeitung.de auch weiterhin an internetfähigen PCs und Arbeitsplatzcomputern nutzbar.

 
Die neue Onlinewelt der SparkassenZeitung ist um weitere Medien gewachsen und orientiert sich im Layout stark an mobilen Endgeräten. © DSZ

Unseren Lesern bereits vertraute Medien wie Betriebswirtschaftliche Blätter (BBL) und Sparkasse Managermagazin sind in den Digitalauftritt integriert. Hinzu kommen die Informationsdienste 1-Voraus-Newsletter und Communication Mail. Die Inhalte dieser Medien sind in speziellen Newslettern abrufbar und ergänzen den zweimal wöchentlich erscheinenden Newsletter der SparkassenZeitung (weitere Details weiter unten in diesem Artikel). Der exklusive Vorstandskanal ist weiterhin Teil des digitalen Angebots.

Auch die bewährte Kommunikationsplattform Mitarbeiterdialog ist in sparkassenzeitung.de integriert. Der Dialog soll nämlich eine noch wichtigere Rolle spielen. Die SparkassenZeitung versteht sich als Medium der Gruppe für die Gruppe. Mitarbeiter, Führungskräfte, Vorstände, aber auch Azubis sollen sich hier wiederfinden, ihre Meinungen austauschen, Inspirationen und Rat finden, Erfahrungen teilen.

Eine klare Aufteilung nach Rubriken und Kanälen macht es Ihnen im Digitalauftritt einfach, den Überblick zu behalten – und aus der Vielfalt der Inhalte die für Sie relevanten Informationen herauszufinden. Durch Klick auf die Buttons der Rubriken

• Kommunikation,
• Vertrieb,
• Politik,
• Betrieb & Banksteuerung,
• Finanzmärkte und
• Arbeit & Leben Vertrieb

sind sämtliche passenden Inhalte aus allen Medien abrufbar , vom Fachartikel der BBL über das Listicle aus Communication Mail bis hin zum Video aus der SparkassenZeitung (siehe Abbildung).


 
Schneller Überblick: Die Inhalte des Digitalauftritts sind medienübergreifend in Rubriken untergliedert und können auch nach Medien und Kennworten gefiltert werden. Der exkluxive Vorstandskanal ist weiterhin Teil des Angebots. © DSZ


Es ist nicht mehr nötig, einzelne Arbeitsplatzlizenzen für bestimmte Medien zu erwerben – ein Flatrate-Abomodell macht es möglich, dass sämtliche Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe jederzeit leicht auf alle Inhalte zugreifen können, wenn ihr Institut eine Lizenz erworben hat.

Gedruckte Ausgabe erscheint künftig monatlich

 
Die Printwelt der neuen SparkassenZeitung ist nicht nur vom Wochen- auf einen Monatsrhythmus umgestellt. © DSZ

Auch die seit mehr als 90 Jahren bestehende Printausgabe entwickelt sich weiter. Sie erscheint ab dem 11. Januar des neuen Jahres monatlich, statt wie bisher im Wochenrhythmus. Weniger ist aus unserer Sicht mehr – die Monatszeitung ist gefüllt mit Reportagen, Grafiken, Interviews, hintergründigen Geschichten und überraschenden Fotos. Sie will die oftmals komplizierten Sparkassenthemen anschaulich machen und einordnen. Sie behandelt vor allem, aber nicht allein sparkassenfachliche Themen.

 
Auch das Layout ist neu: Besondere Darstellungen sollen die oftmals komplizierten Sparkassenthemen anschaulich machen. © DSZ

Newsletter erweitert

Der Newsletter der SparkassenZeitung wird weiterhin zweimal pro Woche erscheinen; künftig fasst die Redaktion für Sie jeweils dienstags und freitags die Topmeldungen aus der Sparkassen-Finanzgruppe zusammen. Neu sind eine attraktivere Aufmachung und ein erweiterter Inhalt. Neben Kurztexten und Links zu den jeweiligen Artikeln aus der SparkassenZeitung und den mit ihr verbundenen Medien erhalten Sie Umfragen, Bilder und weitere nützliche Informationen. Nutzer des bisherigen Newsletters der SparkassenZeitung werden automatisch auf den neuen Newsletter überführt.

Darüber hinaus wird es die Möglichkeit geben, weitere Newsletter über die SparkassenZeitung zu abonnieren. Dazu gehört die alle zwei Monate versandte Communication Mail für Marketing- und Kommunikationsverantwortliche mit nutzwertigen Informationen zu Kommunikationsthemen und Kampagnen.

Im monatlichen Rhythmus wird der 1-Voraus-Newsletter verfügbar sein mit praxisnahen Informationen zu Vertriebsthemen sowie Kontaktdaten und Hinweisen zu Materialien, etwa aus dem Umsetzungsbaukasten und der Kommunikationswelt – unverzichtbar für Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Vertrieb.

Mehr Komfort und Einfachheit

Wir möchten mit dem neuen Angebot noch besser den veränderten Lese- und Mediennutzungsgewohnheiten der Mitarbeiter, Azubis, Führungskräfte und Vorstände der Gruppe entsprechen. Aktuelle Informationen werden heute digital und mobil empfangen und ausgetauscht; das gilt privat wie im beruflichen Kontext. Gleichzeitig werden Printmedien weiter geschätzt und erleben eine Renaissance.

Wir sind sicher, dass wir Ihnen mit der neuen SparkassenZeitung mehr Komfort und mehr Einfachheit durch eine durchgängige, klare Struktur bieten – und weiterhin relevante und nutzwertige Inhalte. Bei ersten Präsentationen haben wir durchweg positive, teilweise sogar begeisterte Zustimmung erhalten. Wir sind gespannt auf Ihre Resonanz.


Zur weiteren Orientierung:
Antworten auf häufig gestellte Fragen
Mediadaten gibt es hier

Abonnieren Sie die Newsletter:
sparkassenzeitung.de/newsletter

Zugang zu den Apps
Android-App
IOS-App