Zurück
Innovationen
Digitalsplitter aus dem Netz_22
Digitaltrends verändern die Bankenwelt. Worüber die Branche spricht.

Wachsende Beliebtheit von Online Banking und Biometrie

Die vermehrte Internetnutzung in Zeiten von Corona hat die Akzeptanz von Online Banking und biometrischen Authentifizierungstechnologien befördert. Bei der Bewertung der Sicherheit dieser Technologien durch die Nutzer zeigen sich überraschende Ergebnisse. Dies zeigt eine aktuelle Studie von PwC. Drei Viertel aller privaten Bankgeschäfte in Deutschland werden online abgewickelt. Jeder dritte Bundesbürger erledigt seine Bankangelegenheiten sogar zu 100 Prozent über das Internet.  Damit werde ein leichter Anstieg der Online-Bankgeschäfte im Vergleich zur Studie von 2018 verzeichnet, als der Anteil noch bei rund 71 Prozent lag.

Weitere Informationen


Wie Tiktok die Ära der Filterblasen beenden könnte

Wieder einmal ist eine digitale Plattform dabei, die Art zu verändern, wie Menschen im Internet miteinander in Beziehung treten. Zum ersten Mal handelt es sich dabei um das Produkt einer Kultur, für die nicht der Einzelne und seine Freiheitsrechte das Maß der Dinge sind. Dennoch – oder sogar gerade deshalb – könnte nun eine in China entwickelte App einige der klassischen Ideen über digitale Technologie wiederbeleben, die inzwischen so oft zu Grabe getragen wurden. Die Rede ist von Tiktok. Wer bei Tiktok berühmt werden will, braucht keine Follower: Eine gute Idee reicht, eine passende Melodie hilft enorm, den Rest erledigen Algorithmen. Das hat aber einen Preis.

Weitere Informationen


Deutsche Payment-Insider investieren in Silverflow

Der Payment-Newcomer Silverflow sammelt 2,6 Millionen Euro ein. Zu den Geldgebern zählen gleich mehrere deutsche Payment-Experten. Der niederländische Zahlungsdiensleister Adyen ist mittlerweile ein europäischer Tech-Star. Vor zwei Jahren haben sich ehemalige Manager des Unternehmens selbstständig gemacht und das Payment-Startup Silverflow gegründet, das eine neue Kartenzahlungsinfrastruktur entwickelt. 2021 will das Unternehmen seine Technologie vorstellen, es richtet sich damit unter anderem an Zahlungsdienstleister.

Weitere Informationen


Der Fintech-Schock: Warum gibt Joonko so schnell auf?

Ist Finleap lediglich eine Tüftlerwerkstatt, aus der smarte „B2B2C“-Fintechs wie die Solarisbank hervorgehen – oder kann die Berliner Fintech-Schmiede auch das ganz, ganz große Ding bauen? Auserkoren, dieses ganz, ganz große Ding zu werden, war eigentlich Joonko – ein Vergleichsportal für Finanzprodukte, gelauncht mit dem expliziten Ziel, den Platzhirschen Check24 anzugreifen. Stattdessen kam gestern Nachmittag (27.10.) die Meldung, dass Joonko zwölf Monate nach dem Start den Geschäftsbetrieb einstellt. Es ist der Fintech-Schock des Jahres.

Weitere Informationen


Neue Plattform für Banken zur Verwaltung digitaler Vermögenswerte auf Blockchain-Technologie

Die neue Plattform von SIA und Hex Trust soll es Banken und Finanzinstituten ermöglichen, jede Art von digitalen Vermögenswerten – wie Security- und Utility-Tokens, digitale Zentralbankwährungen und Stablecoins, die auf einer Reihe verschiedener Blockchain-Protokolle erstellt wurden – zu verwalten und zu verwahren und ihren institutionellen Kunden, Private-Banking- und Retail-Banking-Kunden Verwahrungsdienste mit einem Höchstmaß an Sicherheit, Kontrolle und Skalierbarkeit anzubieten.

Weitere Informationen

 

Zusammengestellt sind die Kurzmitteilungen von der Evidenzstelle des Sparkassen-Finanzportals.

S-Evidenzstelle
– 19. November 2020