Zurück
Nachhaltigkeit
Geld für Erhalt der Artenvielfalt
Sparkasse KölnBonn, Kreissparkasse Köln und Dekabank unterstützen die Deutsche Bundesstiftung Umwelt Naturerbe beim Gewässerschutz in der Wahner Heide.

Kreissparkasse Köln, Sparkasse KölnBonn und Dekabank spenden für die Renaturierung von Kleingewässern in der Naturerbefläche Wahner Heide bei Köln insgesamt 15.000 Euro.

Klein- und Kleinstgewässer seien selten geworden, erläuterte in einer virtuellen Pressekonferenz Michael Dittrich, Prokurist im DBU Naturerbe und stellvertretender Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, auch weil in der Landwirtschaft viele Senken und temporäre Gewässer verfüllt werden.

Daher setze sich DBU Naturerbe, gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dafür ein, in der 2000 Hektar großen Wahner Heide Gewässerarten mittelfristig zu renaturieren.

Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt 

„Wir möchten die Artenvielfalt erhalten und fördern, indem wir Biotope schaffen oder optimieren“, erklärte Dittrich. Die kontinuierliche Offenlandpflege auf den 71 DBU-Naturerbeflächen sei aufwendig und teuer, die Spende sehr willkommen.

Um den Lebensraum am Flughafen Köln-Bonn weiter zu schützen, unterstützen Dekabank und die beiden Sparkassen den DBU beim Vorhaben, ein verlandetes  Gewässer zu entschlammen und nicht standortgerechte Nadelgehölze an einem natürlichen Bachlauf im Hähnensiefen auf größerer Fläche zu entfernen.

Die Spende der Sparkassen und der Dekabank fördert die Renaturierung von Gewässern in der Wahner Heide.

Nachhaltiges Engagement für Sparkassen und Deka wichtig

Stephan Moos, Direktor Vertriebsmanagement Privatkunden bei der Kreissparkasse Köln, sagt: „Als in der Region verwurzelte Unternehmen zählt es zu unserem Selbstverständnis, Initiativen zu fördern, die zum Erhalt einer lebenswerten Region beitragen.“

„Nachhaltigkeit gehört für uns als Sparkasse zu unserem Selbstverständnis“, sagt Bereichsleiter Martin König von der Sparkasse KölnBonn. Wer seinen Kontoauszug beispielsweise digital aufbewahre, spare mit jedem Auszug mehrere Liter Wasser.

„Ethisches, soziales und ökologisches Handeln wird für Menschen im Alltag und auch bei der Geldanlage immer bedeutender“, erklärt Stefan Caspari, Leiter Deka-Sparkassenvertrieb NRW. Die Deka, als Wertpapierhaus der Sparkassen, unterstütze diese Entwicklung. 

DBU-Naturerbe-Prokurist Dittrich erläuterte während der digitalen Pressekonferenz, die Wahner Heide sei von 1817 bis zur Wende von 1989 als militärisches Übungsgelände genutzt worden. Gleichwohl habe der DBU bereits 2002 festgestellt, dass in dem Gebiet viele stark gefährdete Tiere und Pflanzen leben. bec

Das Bild oben zeigt die typische Mittelterrassenlandschaft in der Wahner Heide in der Nähe des Flughafens Köln-Bonn.

28. Oktober 2020