Selbstverpflichtung
Zurück
Selbstverpflichtung
Den Marktführer klimaneutral machen
Weniger CO2 auszustoßen und nachhaltiger zu wirtschaften – und zwar im eigenen Haus, bei ihrer Kundschaft und in der Kommune vor Ort. Diese Ziele wollen die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe mit der Klimaschutz-Selbstverpflichtung erreichen.

Mehr als 170 Sparkassen, acht Landesbanken und Verbundunternehmen sind als Erstzeichner bei der „Selbstverpflichtung deutscher Sparkassen für klimafreundliches und nachhaltiges Wirtschaften“ von Beginn an dabei.

Fünf Handlungsfelder der Selbstverpflichtung

Die Selbstverpflichtung umfasst fünf Handlungsfelder. Diese zielen darauf ab, Klimaschutzaspekte im Kredit- und Anlageportfolio zu berücksichtigen, die CO2-Emissionen im Geschäftsbetrieb zu verringern, die Kundschaft bei der Transformation zur klimafreundlichen Wirtschaft zu begleiten und zu unterstützen, Führungskräfte und Mitarbeitende zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu befähigen und Fördermaßnahmen und lokale Kooperation stärker auf Umwelt- und Klimathemen auszurichten.

Materialien für die Institute

Für Institute, die anlässlich der Zeichnung der Selbstverpflichtung die Relevanz des Themas Nachhaltigkeit und Klimaschutz in ihrer digitalen Kundenkommunikation herausstellen möchten, stehen in der DSV Kommunikationswelt – Planung (KW-P) in der neuen Box „Nachhaltigkeit“ Kommunikationsmaterialien bereit.

Auf der Privatkundenseite steht dabei der Content zum Thema Wertpapiere im Mittelpunkt, darunter zum Beispiel ein Überblicksartikel zu nachhaltigen Geldanlagen sowie Materialien zu nachhaltigen ETFs, Impact Investing und Corporate Governance. 

Im Firmenkundenbereich wird Content zum Thema Mittelstand angeboten, wie zum Beispiel Beiträge zu Green Finance, Klimawandel, nachhaltige Vermögensanalgen, Energieeffizienz und Geschäftsmodelle. 

Darüber hinaus hat das Sparkassen-Finanzportal eine interaktive Landingpage für Nachhaltigkeitsleistungen der Institute erstellt, die Sparkassen individuell anpassen und mit ihren Leistungen und Angeboten befüllen können.

Für die digitale Kommunikation von Sparkassen rund um die Selbstverpflichtung hat der Deutsche Sparkassenverlag (DSV) ein Piktogramm entwickelt, das auch das Thema Nachhaltigkeit im breiteren Sinne unterstützt. 

Mehr Infos unter:

Bei Rückfragen zu technischen und fachlichen Fragen zur KW-P steht das Kunden-Service-Center der DSV-Gruppe unter kundenservice@dsv-gruppe.de und Telefon +49 (0) 711 782-21414 zur Verfügung.

Ansprechpartner zum SFP-Angebot Interaktive Landingpage sind über den Support unter der Nummer +49 (0) 30 24636-700 erreichbar.

 

 

Hans Ulrich Eßlinger, DSGV
– 9. Dezember 2020