Zurück
Finanzplattform / Klickstrecke / Video
Banking jederzeit und überall
Die medialen Kanäle der Sparkassen werden zur Finanzplattform weiterentwickelt. Die Vision: das volle Leistungsangebot der Sparkassen-Finanzgruppe im richtigen Kontext mit wenigen Klicks verfügbar machen. Wie die „User Journey“ künftig aussehen wird.

Der Begriff „Plattform“ fällt häufig, wenn von Digitalisierung die Rede ist. Amazons Plattform etwa ermöglicht Vermarktung, Verkauf, Lagerung und Auslieferung vieler Produkte. Ähnliches leisten Spotify und Netflix bei Musik und Filmen. Sie alle betreiben virtuelle Marktplätze, auf denen sich Verkäufer und Kunden treffen.

Auch die Strategie der Sparkassen-Finanzgruppe zielt auf die Weiterentwicklung der unterschiedlichen medialen Kanäle zu einer Finanzplattform ab. Hier geht es darum, die Fülle der Angebote und Dienstleistungen von Unternehmen der eigenen Gruppe im Onlinebanking verfügbar zu machen und mit Angeboten externer Partner zu ergänzen.

Sehen Sie hier, wie eine Kundin das Angebot entlang der Berührungspunkte mit der Sparkasse künftig wahrnehmen könnte (Gern können Sie die Kundenreise auch im Bewegtbild verfolgen - Klicken sie bitte hier).

Shutterstock
Überblick über die "User Journey". Die einzelnen Schritte werden im Folgenden dargestellt.

 

Die Kundin loggt sich ein (1) und ruft den Finanzplaner auf (2)....

 

...ihr Konto gibt Ihr Tipps für die Anlage (3) oder zu laufenden Verträgen, etwa mit Handyanbietern (4)....

 

...die Kundin hat stets sämtliche Konten im Blick (5)....

 

...nun loggt sie sich aus und geht in die Stadt, um einige Dinge einzukaufen (6)....
...weil ihr gerade eine wichtige Frage einfällt, kontaktiert Sie den Kundenberater (7)...
...und der Kontowecker informiert über den Eingang einer Zahlung (8).
Zuhause oder in einem Cafe schaut sich die Kundin noch einmal ihren Kontostand an (9) - das Konto informiert sie automatisch über verfügbare Zuschüsse (10)....
...sie kauft in einem Onlineshop, profitiert von Rabatten - und zahlt die Rechnung per Apple pay (11)....
...bevor sie aufbricht, begleicht sie rasch noch eine Rechnung - ganz einfach per Fotoüberweisung (12).

Wenige Klicks, viel Leistung

Grundlage der Finanzplattform ist eine überarbeitete Infrastruktur, die Datenaustausch und Anbindung von Produkten der Verbundpartner erleichtert. Damit wird es auch einfacher, Kunden auf Basis ihres Verhaltens Produkte im richtigen Moment oder Kontext anzubieten. Also einen Kredit dann, wenn das Konto durch eine große Anschaffung belastet wird. Oder Cashback im Umfeld einer Zahlung.

Je enger die einzelnen Kanäle und Produkte miteinander verzahnt sind, desto besser zudem das Nutzererlebnis. Koordiniert wird die Entwicklung durch das Projekt Finanzplattform im DSGV. Zu den Umsetzungspartnern gehören unter anderem Finanz Informatik, DSV Gruppe, Regionalverbände und einzelne Sparkassen.

Finanzplattform im Video

Weitere Beiträge in der SparkassenZeitung

Hier die Schritte in einer Klickstrecke

 

29. November 2020

Andreas F.

Dies ist eine sehr gelungene Visualisierung einer User-Story!