Zurück
Europäische Zentralbank
Mit 1,35 Billionen Euro gegen Pandemiefolgen
Angesichts eines dramatischen Konjunktureinbruchs in der Eurozone weitet die EZB ihr Notfallprogramm PEPP gegen die Folgen der Coronapandemie kräftig aus. Verständnis, aber auch Skepsis kommt aus der Sparkassen-Finanzgruppe.

Weiterlesen

Dieser Artikel steht exklusiv Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkassen-Finanzgruppe zur Verfügung.

Falls Sie bereits einen Zugang haben, melden Sie sich bitte an.

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit Ihrer geschäftlichen E-Mail-Adresse einloggen (sofern Ihr Institut über die Lizenz der SparkassenZeitung verfügt).

4. Juni 2020