eID-Service
Zurück
eID-Service goes Giro-Expressverkauf
Jetzt noch schneller zum Girokonto
Mit dem eID-Service der S-Markt & Mehrwert (S-MM) ist ab sofort ein weiteres Verfahren zur Kundenidentifikation im medialen Giro-Expressverkauf verfügbar.

Was jetzt schon für Neukunden in der Internet-Filiale geht, wird gemeinsam mit der Finanz Informatik (FI) im vierten Quartal 2021 auch in der S-App bereitgestellt.

Online wie mobil genügen dann zur GwG-konformen Identitätsprüfung ein elektronischer Ausweis mit PIN und ein NFC-fähiges Smartphone oder Tablet, um im Self-Service ein neues Girokonto bei der Sparkasse zu eröffnen.

Neben den Besitzern der rund 44 Millionen neuer Personalausweise mit aktivierter eID trifft dies auch auf Inhaber elektronischer Aufenthaltstitel sowie auf EU-Bürger mit eID-Karte zu. Einfach die Ausweis-PIN in der App eingeben, Ausweis per NFC-Schnittstelle scannen, abfotografieren und eine TAN zur Bestätigung eingeben. Schon hat sich ein Neukunde komplett eigenständig in etwa zwei bis drei Minuten legitimiert.

Diese Automatisierung hin zur Selbstidentifikation führt nicht nur zu einer weiteren Beschleunigung der Online-Girokontoeröffnung. Wesentlicher Vorteil ist, dass der komplette Onboarding-Prozess keine Personalressourcen bindet und bei hoher Nachfrage flexibel skalierbar bleibt. Eine Flexibilität, die auch die Kunden haben, weil sie den eID-Service jederzeit und überall nutzen sowie den Zeitpunkt selbst steuern können.

Zwei Verfahren zur Auswahl

Und wer sich lieber von einem Mitarbeiter durch den Identifizierungsprozess führen lässt, dem steht weiterhin die bewährte Videolegitimation zur Auswahl. Denn auch beim Giro-Expressverkauf können die Kunden frei entscheiden, welches Verfahren zur digitalen Fernidentifizierung sie nutzen möchten.

Am OSPlus-neo-Prozess selbst ändert sich dabei nichts. Die Kunden gelangen direkt aus dem Kontoeröffnungs-Prozess auf die Ident-Webseite der S-MM, um die Identitätsprüfung per Video oder eID auszuwählen. Hier mehr Wahlfreiheit zu bieten, wird nicht zuletzt den unterschiedlichen technischen Voraussetzungen und Präferenzen der Kunden gerecht.

Demnächst auch in der S-App

In die S-App wird das automatisierte Ident-Verfahren voraussichtlich im vierten Quartal 2021 eingebunden – und zwar ganz ohne separaten App-Download. Entscheidet sich ein Kunde hier für den eID-Service, ist der komplette Identifizierungsprozess vollumfänglich in die S-App integriert.

Kostenfreies Webinar

Wie das geht, zeigt die S-MM in einem kostenfreien Webinar zum eID-Service. Gemeinsam mit der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg und dem Ident-Spezialisten Authada gibt das Webinar unter anderem einen Einblick darüber:

  • wie der Gesamtprozess der eID-Identifikation funktioniert, 
  • wie der Produkteinsatz in der Sparkasse richtig gelingt,
  • welche Einführungsunterstützung Sparkassen erhalten.

Auch für Fragen, wie beispielsweise zu konkreten Einsatzmöglichkeiten oder gesetzlichen Grundlagen, und zum Austausch über praktische Erfahrungen bei der Produkteinführung und -nutzung bietet sich das interaktive Format an.

Interessierte Sparkassen können sich gerne für einen der beiden Webinar-Termine am 19. Oktober 2021 (09:30 Uhr bis 12:00 Uhr) oder 27. Oktober 2021 (13:00 Uhr bis 15:30 Uhr) anmelden. Einfach beim Vertriebsinnendienst der S-Markt & Mehrwert (vertriebsinnendienst@s-markt-mehrwert.de) weitere Angaben sowie den Link zur Webinar-Anmeldung anfordern.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zur Integration des eID-Verfahrens in den medialen Giro-Expressverkauf sind im Organisationsrundschreiben 322/2021 der FI eingestellt.

Darüber hinaus wurden mit dem Update des Rolf zum Modell P 2.0 Umsetzungsbegleitungsprojekt alle relevante Unterlagen zum eID-Service im Umsetzungsbaukasten veröffentlicht. Dazu gehören auch das Mandantenhandbuch, eine Beispielrisikoanalyse, die Muster-NPP und ein Mustervorstandsbeschluss.

 

(Bild oben: S-MM)
– 10. September 2021