Zurück
Filialstrategie
Einladend im Bremer Viertel
Die Sparkasse Bremen präsentiert ihre sechste Stadtteilfiliale. Auf 800 Quadratmetern stehen Beratungszonen und Treffpunkte für Anwohner zur Verfügung. Bis Ende 2022 öffnen zwei weitere Standorte, gleichzeitig bleibt das Institut auf digitalem Kurs.

Gestaltungselemente der seit Herbst 2020 im Bau befindlichen Stadtteilfiliale im sogenannten Viertel seien ein Community-Bereich im Erdgeschoss, sechs Beratungskuben mit Familienbereich und eine Lounge, teilt die Sparkasse Bremen mit.

Besucher der neue Räume blickten gleich beim Betreten des Gebäudes auf großformatige Fotos mit bekannten Motiven aus der Stadt. Direkt gegenüber der Stadtteilfiliale sei auf knapp 200 Quadratmetern die zugehörige Zweigstelle entstanden, wo ein vierköpfiges Team für klassische Services wie Kassengeschäft oder Sparbücher zuständig sei. Hier gebe es auch einen SB-Bereich.

Der Communitybereich der Stadtteilfiliale solle als Treffpunkt für die Nachbarschaft dienen, die Lounge als Aufenthalts- und Wartebereich, hier könnten zu gegebener Zeit auch wieder Veranstaltungen wie Fachvorträge oder Lesungen stattfinden.

 

Neu eröffnet: die sechste Stadtteilfiliale der Sparkasse Bremen.

Beratung und Treffpunkt im Viertel

„Wir sehen uns als Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil“, sagt Meiko Schrödter aus dem Viertel-Team der Sparkasse. Die Räume stünden auch Vereinen und Gemeinschaften aus dem Stadtteil wieder offen, sobald die Pandemie vorüber sei. Das Beratungsteam mit elf Personen stehe Kunden für alle Fachfragen rund ums Geld zur Verfügung.

Die Sparkasse Bremen hält strategisch daran fest, digital und kundennah zu sein. Diese Doppelstrategie sei in den vergangenen Wochen sehr hilfreich gewesen, sagt Thomas Fürst, Vorstand Privatkundengeschäft.

 

Gegenüber der Stadtteilfiliale befindet sich die Zweigstelle Viertel, wo die Sparkasse Bremen klassische Dienstleistungen anbietet.

Digital und vor Ort präsent

Auch bei steigender Nutzung digitaler Kundenangebote bleibe das Institut in der Fläche persönlicher Ansprechpartner. Sechs Stadtteilfilialen seien jetzt in Betrieb, zwei weitere eröffneten bis 2022, zusätzlich baue das Geldinstitut Telefonberatung und Video-Chat kontinuierlich aus, erläutert Fürst.

Seit 2017 investiere die Sparkasse Bremen in die Verbreiterung ihres Angebots und biete neben eigenen Produkten auch Lösungen anderer Anbieter, ähnlich wie ein Vergleichsportal. Neben Baufinanzierung, Ratenkredit, Versicherungen, Fest- und Tagesgeldvergleich könnten Kunden bei der Sparkasse zudem Strom- und Gasverträge mit Energieversorgern abschließen. Die Nachfrage steige.

 

Der Community-Bereich in der neuen Stadtteilfiliale.

 

Beratungszone in der Stadtteilfiliale.

 

Die Lounge soll Kunden und Anbietern auch als Treffpunkt dienen.

 

11. Mai 2021