Zurück
Kreissparkasse Heilbronn
Verlässlicher Partner auch in Krisenzeiten
Die Landesbank Baden-Württemberg zeichnet die Kreissparkasse Heilbronn für den erfolgreichen Vertrieb von Fördermitteln während der Pandemie aus.

Die Kreissparkasse Heilbronn gehört auch im Hinblick auf die staatlichen Coronahilfen zu den aktivsten Förderberatern im Land. Für die erfolgreiche Ausreichung der Finanzmittel wurde sie von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) nun ausgezeichnet.

Frank Wenz, Leiter des Förderkreditgeschäfts der LBBW, sagte bei der Award-Verleihung: „Insbesondere bei der Ausreichung der Coronahilfen stach die Kreissparkasse Heilbronn heraus und versorgte die regionale Wirtschaft mit der dringend benötigten Liquidität. Damit zählt die Kreissparkasse zu den aktivsten Förderberatern im Land.“

Mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent bei der Vergabe von Förderkrediten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der L-Bank ist die Sparkassen-Finanzgruppe in Baden-Württemberg führend bei der Vergabe von Förderkrediten.

Vorstand Marcus Nähser: Lob und Ansporn zugleich

Für Marcus Nähser, Firmenkundenvorstand der  Sparkasse Heilbronn, ist der Award der Landesbank Lob und Ansporn zugleich: Die  Auszeichnung zeige, „dass wir als Kreissparkasse aktiv zur Wirtschaftsförderung beitragen – auch und gerade in der Krise“.

Jetzt gelte es, den Erfolg zu verteidigen: „Es geht uns stets darum, unsere heimische Wirtschaft nachhaltig zu unterstützen, um sie zukunftsfähig zu machen. Und die Innovationskraft in der Region ist enorm. In der Coronapandemie waren wir ein zuverlässiger Partner und konnten Unternehmen in einer schwierigen Phase stabilisieren, in dem wir sie mit den Corona-Liquiditätshilfen von Bund und Land versorgten“, so Nähser.  Die Förderbanken stellten nicht nur Finanzmittel zur Verfügung, sondern seien „auch bereit, Haftung zu übernehmen“.

Die Kreissparkasse Heilbronn wird von der LBBW regelmäßig als Premium-Partner Förderberatung ausgezeichnet: „Uns verbindet seit vielen Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft“, sagte LBBW-Manager Wenz: „Sie haben Mitarbeiter am Markt, die einen herausragenden Job machen. Wir stehen in einem intensiven und guten Austausch mit Ihrem Haus.“

Sparkassen in Baden-Württemberg marktführend bei Förderkrediten

Gerade im Hinblick auf die Transformation der Automotivbranche, Digitalisierung und Energiewende spielten Fördermittel im Land weiterhin eine gewichtige Rolle, so Wenz. Sparkassen seien die Impulsgeber, die den Marktakteuren Akteuren aufzeigen könnten, was auf sie zukomme. „Wir sind in erster Linie klassisch mittelständisch engagiert“, sagte Nähser: „Entsprechend nah dran sind wir am Thema und begleiten die regionale Wirtschaft.“

Im Verbund mit den Sparkassen in Baden-Württemberg habe die Landesbank Baden-Württemberg im vergangenen Jahr Förderkredite von mehr als 6,1 Milliarden Euro ausgereicht“, sagte Wenz. Mit einem Anteil in Höhe von zwei Milliarden Euro haben die baden-württembergischen Sparkassen laut LBBW die regionale Wirtschaft mit Corona-Liquiditätshilfen von KfW und L-Bank versorgt – ein höherer Anteil als in jeder anderen Institutsgruppe.

Wenz: „Der hohe Anteil für investive Maßnahmen von 4,1 Milliarden Euro zeigt, dass sich auch die Förderkreditprogramme außerhalb der Coronahilfen einer unverändert sehr hohen Nachfrage erfreuen.“ Sparkassen unterstützten etwa mit Fördermitteln für den Klimaschutz auch die Energiewende.

 

Frank Wenz (links), Leiter des LBBW-Förderkreditgeschäfts, überreicht den Award an Marcus Nähser, Firmenkundenvorstand der Kreissparkasse Heilbronn. 
(Bild oben: Sparkasse)
– 12. November 2021