Anzeige
| Über Perspektiven, die Menschen auf Geld haben können

Reden ist Geld – der Sparkassen-Podcast

Damit es in Zukunft nicht mehr heißt, „über Geld redet man nicht“, hat die Sparkassen-Finanzgruppe eine Podcast-Serie zum Thema Geld gestartet.

Anzeige

In „Reden ist Geld“ sprechen alle zwei Wochen Prominente aus Musik, Kultur, Sport und Wirtschaft mit Moderatorin Nina Sonnenberg über ihre persönlichen Erfahrungen mit Geld.

Podcasts sind ein modernes Medium mit interessanter Nutzergruppe und erheblichem Potenzial. Auf lange Sicht soll „Reden ist Geld“ zum wichtigsten Finanz-Podcast Deutschlands werden. Dazu setzt die Serie inhaltlich nicht auf die Vermittlung von Finanzinformationen wie etwa Geld- und Anlagetipps, sondern auf die verschiedensten Perspektiven, die Menschen auf Geld haben können.

Ein Interview mit dem Musiker und ehemaligen HSV-Stadionsprecher Lotto King Karl ist seit dem 7. August online. Weitere Podcasts mit dem einstigen Kaufhauserpresser Dagobert, Sigrid Evelyn Nikutta, der BVG-Vorstandsvorsitzenden, und dem Kunstfälscher-Paar Beltracchi folgen demnächst.

Kommunikativ schlägt der Titel der Podcast-Serie, „Reden ist Geld“ einen Bogen von der bekannten Redensart zum Marken-Claim der Sparkassen, „Wenn’s um Geld geht …“ und sorgt so für subtile und innovative Markenwahrnehmung.

Das Konzept haben die Kooperationspartner DSGV und das Online-Radio detector.fm entwickelt.

Der Podcast kann unter detector.fm abonniert werden und wird auch auf den gängigen Podcast-Portalen abrufbar sein, darunter Apple-Podcasts, Deezer, Google-Podcasts und Spotify.

Jetzt reinhören: Hier können Sie den Podcast abonnieren.

Weitere Informationen von: Sabine Einicke (DSGV)