Zurück
Sparkasse Business
Mobiles Banking für Firmenkunden
Gewerbliche Sparkassenkunden erhalten eine eigene App für das Onlinebanking.

Weiterlesen

Dieser Artikel steht exklusiv Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe zur Verfügung.

Falls Sie bereits einen Zugang haben, melden Sie sich bitte an.

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit Ihrer geschäftlichen E-Mail-Adresse einloggen (sofern Ihr Institut über die Lizenz der SparkassenZeitung verfügt).

13. August 2021

Rico D.

🙌😎

Peer B.

Offen bleibt hier die Frage, weshalb wir unseren Kunden für jeden Bereich eine eigene App "aufzwingen", anstatt die Sparkassen-App einfach zu erweitern.
Einen Grund für die Inflation an Apps (Neben der Sparkassen-App existieren u. a. die Apps "Mobiles Bezahlen", "S-Invest App", "S-ID-Check", "S-Trust" und viele weitere mehr, die nicht in die Sparkassen-App integriert sind.

Sebastian78

Insgesamt bin ich mit der Reihenfolge der Kommunikation nicht zufrieden. Info über die Sparkassenzeitung am 13.08., FI-Rundschreiben und Umsetzungsbaukasten zeitgleich am 19.08.. Wie soll eine Sparkasse bis zum Release am 27.08.2021 NPP, Vorstandsvorlage und weitere Abstimmungen hinbekommen. Das ist zu knapp. Da müssen wir besser werden.

Felix M.

Mich wundert es, dass in dem Artikel nicht einmal auch Bezug auf das sich derzeit im Ausrollen befindliche Produkt Firmenkundenportal genommen wird. Auf das Zusammenspiel und eine mögliche gemeinsame (Endkunden-)Kommunikation wird nicht eingegangen. Oder gibt es die Vernetzung nicht und jede Sparkasse muss für sich den richtigen Weg finden?

Detlef G.

Aktuell gibt es die S-Business APP für das S-Business Banking. „S“ steht ja wie bei vielen APPs für Sparkasse.
Wie sollen denn die Kunden im App-Store den Unterschied feststellen?