Zurück
Sparkasse Ulm
Wachstum in allen wichtigen Geschäftsfeldern
Die Sparkasse Ulm hat ihre Spitzenposition in der Region im Jahr 2019 weiter ausgebaut.

Stefan Bill, Vorstandschef der Sparkasse Ulm, blickt zusammen mit seinem Stellvertreter Wolfgang Hach und Vorstandsmitglied Ulrich Heisele auf ein positives Geschäftsjahr 2019 zurück, in dem trotz der anhaltend anspruchsvollen Rahmenbedingungen ein gesundes Wachstum in allen relevanten Bereichen erzielt werden konnte.

Rekorde bei Kreditvolumen und Bilanzsumme

Die Rolle der Sparkasse Ulm als Motor des heimischen Mittelstands und kraftvoller Kreditgeber der Privatkunden wurde von einem Kundenkreditvolumen in Höhe von 4,2 Milliarden Euro eindrucksvoll untermauert. Die erneute Steigerung um 3,6 Prozent stellt gleichzeitig einen neuen Rekordbestand an Kundenausleihungen dar. Ebenfalls um 3,6 Prozent erhöhte sich die Bilanzsumme. Mit nunmehr 6,4 Milliarden Euro ist diese so hoch wie nie zuvor.

Auch die Kundeneinlagen wuchsen um weitere 3,0 Prozent und beliefen sich damit auf eine Gesamtsumme von 5,0 Milliarden Euro. Folglich überstiegen die Einlagen der Kunden die vergebenen Kredite um rund 800 Millionen Euro. Damit ist das Institut nicht nur hoch liquide, sondern von Refinanzierungen an den Kapitalmärkten praktisch unabhängig.

Im vergangenen Jahr konnten außerdem über 4500 Girokonten dazugewonnen werden. Von den insgesamt 159.424 Girokonten werden 96.310 online genutzt. Für die Nutzung des E-Postfachs sind rund 110.000 Konten registriert. Für die kontinuierlich wachsende Nutzung digitaler und mobiler Kommunikationswege sprechen auch die 7,9 Millionen Besuche der Internet-Filiale im Jahr 2019 und die rund 33.000 aktiven Nutzer der Sparkassen-App.

Im Juli 2020 hat die Sparkasse Ulm erstmals einen Robo-Chat in Betrieb genommen: Seitdem steht der „Chatbot Linda“ den Kunden rund um die Uhr für Auskünfte zur Verfügung. Noch in diesem Jahr wird die Sparkasse Ulm ihren Kundinnen und Kunden mit S-Trust den ersten Cloud-Speicher mit Zero-Knowledge-Zugriff anbieten.

Die Sparkasse Ulm möchte auf allen Kommunikationswegen bestmöglich erreichbar sein. Diesen Anspruch belegt die bemerkenswerte Leistung des KundenCenters der Sparkasse Ulm, das sich an Werktagen von sieben Uhr bis 20 Uhr um die unterschiedlichsten Anliegen der Kunden kümmert: Im vergangenen Jahr wurden 17.001 eingegangene E-Mails bearbeitet, 182.009 Telefonate entgegengenommen und 6274 Online-Berater-Chats geführt.

ImmobilienCenter gewinnt Marktanteile

Der Immobilienmarkt bleibt umkämpft: Während das Preisniveau in der Region konstant hoch bleibt, mangelt es – bei ungebrochen hoher Nachfrage nach Wohneigentum – insbesondere an neuem Wohnraum. Trotz dieser erschwerten Wettbewerbsbedingungen schaffte es das Immobilien-Center der Sparkasse Ulm, in diesem wichtigen Geschäftsfeld Marktanteile zu gewinnen.

So wurde im Verlauf des Jahres 2019 bei der Immobilienvermittlung ein Plus von rund 13 Prozent erreicht. Parallel dazu erhöhte sich der Bestand an Wohnbaudarlehen um weitere 4,0 Prozent auf nunmehr rund 1,8 Milliarden Euro.

Unterstützung in Krisenzeiten

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse Ulm hat viele Gesichter: Im Sinne seiner Gemeinwohlorientierung und seines öffentlichen Auftrags trägt das regionale Kreditinstitut seit jeher ein hohes Maß an Verantwortung für die ökonomischen, sozialen und ökologischen Strukturen in seinem Geschäftsgebiet. Das gilt auch für schwierige Zeiten: So stand und steht die Sparkasse Ulm auch während der Coronakrise an der Seite der Bürger, indem sie 106 Vereine und gemeinnützige Organisationen im Alb-Donau-Kreis und in Ulm mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 75.000 Euro unterstützte.

Darüber hinaus beteiligte sie sich an den Spendenplattformen „WirWunder“ und #gemeinsamdadurch. Zudem wurden für rund 2000 Darlehen Tilgungsaussetzungen beziehungsweise Stundungen bewilligt, ein coronabedingter Finanzierungsbedarf von über 45 Millionen Euro bereitgestellt und mit mehr als 320 gewerblichen Kunden entsprechende Beratungsgespräche geführt.

Alle Emissionen kompensiert

Als Mitglied der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gegründeten „Allianz für Entwicklung und Klima“ ist die Sparkasse Ulm das erste regionale Kreditinstitut vor Ort, das auf Klimaneutralität setzt und alle Emissionen kompensiert.

Unser Bild zeigt den Gesamtvorstand der Sparkasse Ulm – von links: Vorstand Ulrich Heisele, Vorstandsvorsitzender Stefan Bill und der stellvertretende Vorstandschef Wolfgang Hach.

24. Juli 2020